Worum geht es in diesem Projekt?

Das Hauptziel des Projekts besteht darin, die Mobilität von Arbeitsnehmern in ganz Europa zu steigern, indem man es Migranten leichter macht, die Sprache des Gastlandes zu erlernen. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Migranten als Erwachsene ins Land kommen, die ihre Ausbildung schon abgeschlossen haben oder ob sie ins Land kommen, um eine Ausbildung oder ein Studium anzufangen. Dieses Ziel soll durch die Ausbildung von Sprachberatern, den Aufbau von Beratungszentren und die Entwicklung eines Programms zur Erstellung personalisierter Lernzielpläne erreicht werden.

Im Rahmen des Projekts wird mit dem Path-Finder-System ein im Internet frei zugängliches Tool entstehen, das Migranten beim Auffinden passender Kursoptionen im Gastland unterstützen soll. Migranten können dort ihre Bedürfnisse eingeben, können angeben, wie sie am liebsten lernen möchten und können sich anzeigen lassen, welche Kursoptionen für sie infrage kommen. Außerdem können sie sich ein persönliches Lernprogramm erstellen und ihren Lernfortschritt überprüfen. Das Path-Finder-System ist für die Partner auch ein wichtiges Hilfsmittel mit dem sie noch mehr Migranten erreichen und diese bei der Verwirklichung ihrer sprachlichen Ziele unterstützen können.

Die Sprachberatung, die Beratungszentren und das Path-Finder-System richten sich nicht nur an Migranten sondern an alle Personen, die die beste Möglichkeit zum Erlernen der Sprache des Gastlandes suchen – ganz egal aus welchem Bereich sie kommen. Dazu gehören auch Erwachsene, die sich weiterbilden möchten, Auszubildende, die die Sprache beherrschen müssen, um in ihrem Berufszweig Arbeit zu finden und Studenten, die ins Gastland kommen, um dort ein Studium aufzunehmen. 

Ziel des Projekts

Das Hauptziel des Projekt besteht darin, Migranten das Erlernen einer neuen Sprache zu erleichtern. Dies führt innerhalb Europas zu größerer sprachlicher Vielfalt, verbessert die Kommunikation und trägt dazu bei, Fremdenfeindlichkeit und Vorurteile abzubauen. Außerdem wird die Mobilität der Arbeitnehmer gefördert. Diese Ziele sollen durch die Ausbildung von Sprachberatern, den Aufbau von Beratungszentren und die Entwicklung eines speziellen Programms zur Erstellung von Lernzielplänen erreicht werden. All dies wird für Lernende frei zugänglich sein.

Das Ziel des Projekts besteht darin, Migranten bei der Suche nach dem besten Weg zum Erlernen der Sprache des Gastlands zu unterstützen und dabei ihre Integration in die Gesellschaft und die Vermittelbarkeit auf dem Arbeitsmarkt zu fördern. Dies soll erreicht werden durch:

  • die Entwicklung eines Programms für die Ausbildung professioneller Sprachberater,
  • die Ausbildung von Sprachberatern,
  • den Aufbau von Beratungszentren und
  • die Entwicklung des Path-Finder-Systems in das Interessenten ihre Bedürfnisse eingeben und sich verschiedene Kursoptionen anzeigen lassen können und das es ihnen auch ermöglicht, einen persönliches Lernprogramm zu erstellen und den eigenen Lernfortschritt zu überprüfen.